SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

SignaTour von Toykopop

Hier also endlich der nachträgliche Bericht über die erlebte Signierstunde der Newcomer der deutschen Manga-Szene des >Tokyopop-Verlages<. Derzeit tourt ein Team von mehreren Mitarbeitern und den vier Zeichnern durch die Gegend, besucht Buchhandlungen und Comicshops für Signiertermine. Werbung pur, aber natürlich auch prima für die Kunden, die Künstler persönlich kennen zu lernen. Und wenn wir schon bei Werbung sind: hier der rote Bus von Tokyopop (mit diesem Bild könnte ich ja auch beim >Gewinnspiel< mitmachen, aber ich gönne den Preis jüngeren Fans *g*) vor dem Schaufenster des Ultra Comix Nürnberg, wo das Ganze stattfand.





Ich war natürlich vorzeitig da, stöberte noch ein wenig im Angebot des Ladens und wartete ungeduldig, bis die Mangaka dann ihre Plätze einnahmen. Kurz zuvor sahen auch sie sich ein wenig um. Hier schonmal, um die Neugier zu wecken, die vier Zeichner von hinten vor dem Regal ;-)

Da ich natürlich schon viele Bilder von ihnen gesehen habe, war es mir recht leicht möglich, sie auch so zu erkennen: von links nach rechts Marie, Anike und Detta. Und Guido erkennt man natürlich sofort in seiner schwarzen Kluft *g*

Es waren ziemlich viele Kids anwesend und ein paar Erwachsene. Naja, für mich gilt wie üblich die immer selbe Ausrede: dieses Autogramm ist für meine Freundin, und die Bilder und die Anwesenheit sind natürlich nur wegen der Mangatainment, für die ich einen Bericht schreiben werde. Iiiiiich würde natürlich niiiiiie eine Veranstaltung besuchen, auf der sich so viele Kiddies tummeln!

Anstatt sich aufzuteilen, standen erstaunlicherweise alle Fans vor dem Tisch, an dem Detta und Anike signierten. Ob es an der Beliebtheit derer Werke lag, oder ob es einfach >Murphys Law fürs Schlangestehen< war, aber ich nutzte die Gelegenheit und stellte mich an Guido und Maries Tisch. Nachdem ich alle Werke gelesen hatte und sie mir sehr gut gefallen hatten (definitiv nicht meine Genres, aber sehr gut in der Machart), war ich nämlich sehr neugierig auf Guido. Aber bevor ich jetzt nur über seine Comics schreibe, hier eine kurze Vorstellung aller Zeichner ;-)

>Detta Zimmermann< schrieb den Manga ">Iscel<", der in einer fantastischen Welt spielt. Was mir besonders gefällt, ist ihre Colorierung, sie malt teilweise im Aquarellstil. Ungewöhnlich für einen Manga, und wunderschön. Auf ihrem Blog, der leider schon seit einem Jahr stillsteht, ist >ein Bild von Klara< aus der Kinderserie Heidi zu sehen, das ich sehr mag.


Die Homepage von Anike Hage ist leider offline. Von Anike stammt der Manga ">Gothic Sports<". Anfangs dachte ich ja, Highschool, Mode und Fußball, noch uninteressanter könnte man es kaum gestalten. Aber trotzdem hat sie eine Story aufgebaut, die den Leser fesselt und mich so richtig mitgerissen hat. Den zweiten Band kann ich kaum erwarten. Auch ihren Zeichenstil mag ich, mir gefallen die filigranen Striche, die Bilder sind nicht so überladen ...



>Marie Sann< arbeitete zusammen mit Guido Neukamm an dem Manga ">Sketchbook Berlin<. Die Handlung spielt, wie der Name schon sagt, in Berlin, und im Manga sind viele Gebäude und Sehenswürdigkeitn zu finden, etwa die Museumsinsel oder das Naturhistorische Museum.

>Guido Neukamm< ist der Älteste der Truppe, und auch sonst sticht er ziemlich aus der Gruppe der neuen Talente heraus. Denn genaugenommen ist er schon "lange im Geschäft", wenngleich nicht im Bereich Manga: Design, Illustration und Comics waren sein bisheriges Werk, und nun wollte er neue Wege gehen.


Ich unterhielt mich ein wenig mit Guido (wirklich sehr sympathisch, hat mich sehr gefreut ihn kennenzulernen), ansonsten beobachtete ich viel die Zeichner und die Gäste, machte einen Haufen Fotos. Schade, dass meine alte Digi bei künstlichem Licht und bewegten Bildern immer etwas lahmt.

Von allen Mangakas bekam ich eine kleine Zeichnung in den Manga und ein Autogramm auf mein T-Shirt. Guido bat ich um eine nicht ganz so niedliche Zeichnung (klasse, dass er mehr will, dass er seinen Stil erweitert und jetzt mal mit Shojo etwas komplett anderes gemacht hat, TOP Einstellung! Aber trotzdem ist mir halt das Düstere etwas lieber *muahaha*). Danke, Guido, dass ich das hier veröffentlichen darf! :-)))

Mannomoann, alle vier haben wirklich was drauf, und besonders angetan war ich von dem Bild, das Guido und Marie für einen Fan malten. Richtig kunstvoll ist das geworden!



Anschließend durfte ich die vier noch kurz interviewn. Dafür schrieb ich diesmal nicht umständlich die Antworten auf Papier, sondern verwendete meinen mp3-Player als Diktiergerät. Nicht gerade neueste Technik und optimalster Sound, aber trotzdem besser. So kann ich jetzt zu Hause die Antworten genauer widergeben. Ich habe mir vorher Gedanken gemacht, welche Fragen ich stellen könnte. Habe ja alle Mangas gelesen und mich vorher ein wenig über die Künstler informiert (habe mal einen völlig unvorbereiteten Reporter gesehen, der überhaupt keine Ahnung von der Materie hatte, das wäre mir peinlich gewesen. Ich finde, es gehört sich dem Künstler gegenüber, wenigstens ein bisschen über das bisherige und vor allem das aktuelle Werk zu wissen, das gebietet einfach schon der Respekt!). Trotzdem nicht einfach, denn natürlich bin ich nicht der erste, der sie interviewt hat, die meisten Fragen wurden alle schon gestellt *seufz*. Ich hoffe dennoch, dass es einigermaßen kreativ war, das volle Interview könnt ihr dann in der übernächsten (näxte klappt leider nicht mehr) >Mangatainment< lesen. Besonders interessant fand ich die Antwort auf die Frage, warum unsere Newcomer vor allem Mangas für eine jüngere Zielgruppe schreiben!

Zum Schluss bat ich Guido noch um ein Poserfoto für das Magazin. Klasse, dass er mitmachte! Er schnappte sich, da er in seiner Freizeit Fechten betreibt, eines der Schwerter aus dem Laden und posierte für die Kamera (Nope, dieses Bild zeige ich nicht, das seht ihr dann im Heft *g*). Peter (Redakteur MT) ist begeistert, und ich freue mich schon riesig auf das Layout des Artikels!

SaschaSalamander 28.04.2006, 15.27

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Tina

Wollte nur kurz Bescheid sagen, dass bei mir im Browser irgendwie der Text teilweise hinter die Bilder gerutscht ist - kann den Text teilweise gar nicht lesen :o(. Auch im Feedreader schaut das bei mir so aus.
Dabei bin ich doch so neugierig ;o).
Liebe Grüße Tina

vom 30.04.2006, 21.02
Antwort von SaschaSalamander:

haben ja schon gemailt :-)

Einträge ges.: 3610
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2752
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5564
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3