SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Eins über allem - Dir selber sei treu

In letzter Zeit habe ich mir sehr viele Gedanken über die Zukunft meines Blogs gemacht. Was war? Und wo will ich hin?

Ich weiß noch, als ich damals hier anfing, da gab es sogut wie fast keine Bücherblogs im Web, das Bücherbloggen war eher ein Novum. Nein, ich war weder die "Urmutter" noch die Begründerin, aber immerhin eine der allerersten.

Hier bei BlueLion ist mein zweiter Start, begonnen hatte ich bei einem anderen Anbieter, wo ich nach einigen Monaten dann jedoch hierher wechselte. Rund sieben Jahre ist es her, dass ein Blog namens SaraSalamander das Licht des WWW erblickte.

Es kamen von anderen Usern weitere Blogs dazu, man war gegenseitig verlinkt. Irgendwann wurde es mir zuviel. Überall gab es Stöckchen, unzählige regelmässige Aktionen, klick mich hier - ich link Dich dort. Das gefiel mir nicht mehr. Ich wollte meine Leser nicht halten, indem ich Teil einer Community war, sondern weil ich gute Rezensionen einstellte.

Dann hatte ich eine Zeit lang aus beruflichen und persönlichen Gründen wenig Möglichkeit zum Schreiben und habe dann auch die meisten meiner Leser verloren, als ich längere Zeit nur noch selten bloggte. Danke den wenigen Lesern der ersten Stunde, Eure Treue über die inzwischen sieben Jahre Bloggerzeit bedeuten mir sehr viel!

Ich bin nach einer Pause wieder eingestiegen und habe fast bei Null angefangen. Und in der Zwischenzeit gab es unzählige Bücherblogs, die Community ist nicht mehr überschaubar. Und auch die Aktionen sind gestiegen. Challenges, Marathons, Stöckchen, Mitmachaktionen wo man nur hinsieht.

Ich freue mich, dass das Buchbloggen nun so einen Aufschwung erlebt hat. Ein paar sehr schöne Blogs habe ich entdeckt, wo ich gerne lese. Und ich möchte mich gerne beteiligen in der Community, allerdings nicht wie manche überall teilnehmen und überall dabeisein. Sondern sehr selektiv, und zwar nach meinem persönlichen Geschmack. Es gibt Mitmachaktionen, die mir sehr gut gefallen, da werde ich dabeisein. Nicht regelmässig, sondern wenn mir das Thema gefällt. Stöckchen werde ich mir schnappen, wenn sie mir gefallen. Meine Zeit ist begrenzt, ich muss arbeiten, habe eine Familie und neben Lesen auch andere Hobbies.

Andere Blogs lese ich gerne, kommentiere nun wieder auch, verlinke diejenigen, die mir persönlich am besten gefallen. Werde jedoch keine Gefälligkeitslinks verteilen und auch ohne schlechtes Gewissen einen Blog wieder entfernen, wenn ich irgendwann nicht mehr dort vertreten bin. Wie gesagt: ds Internet ist nicht alles, und ich möchte deutlich Prioritäten setzen.

Bei Challenges werde ich eher weniger teilnehmen, es sei denn, irgendeiner trifft zu 150 % meinen Geschmack. Denn ich lese nicht gerne, was ich lesen soll, sondern ich entscheide spontan. Ich weiß heute nicht, auf welches Buch ich morgen Lust haben werde.

Ich finde es toll, dass die Leute so aktiv sind, so viel organisieren, so viel in der Community machen. Aber für mich selbst ist es einfach nicht mein Ding. Bin kein so ein Massenmensch, wenn ich mir gegenüber ehrlich bin, auch wenn das vielleicht "gut fürs Geschäft" wäre, überall mitzumachen und mich in wichtigen Blogs präsent zu zeigen in den Kommentaren. Trotzdem: "Eins über allem - Dir selber sei treu!"

Was ich vorhabe zu ändern: ich möchte wie damals wieder anfangen, gelegentlich Rätsel zu stellen und gelegentlich ein paar Fragen zum Leseverhalten in die Runde werfen. Nicht als Stöckchen oder Aktion, sondern einfach als Blogbeitrag, in dem ich mich über Kommentare freue. Unter der Rubrik "MachMit" könnt Ihr ein paar Beiträge von damals finden, wie ich sie wieder aufleben lassen möchte.

Schon lange hatte ich damals vor, auch Interviews und Gewinnspiele einzubauen, doch mir war klar, dass ein kleiner unbekannter Blog für Autoren nicht unbedingt das goldene Mekka sein würde, also habe ich es gar nicht erst versucht. Inzwischen jedoch habe ich einigen Kontakt zu verschiedenen Autoren und Verlagen, sodass es vielleicht doch gelegentlich einmal ein Schmankerln für Euch geben wird. Vor allem durch die Möglichkeit von Facebook und Amazon bieten sich weitere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und Verbreitung, und ich habe bereits einige interessanten Seiten bei Facebook entdeckt.

Nein, ich will nicht mit Biegen und Brechen "größer" werden. Aber mein Blog ist irgendwie auch mein Baby, das mir in Planung und Durchführung seit über sieben Jahren am Herzen liegt, und ich möchte es nun ein wenig fördern. Sieben Jahre, langsam sollte es den Kindergarten verlassen und den Ernst des Lebens kennenlernen :-)

SaschaSalamander 27.05.2011, 15.43

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Soleil

Ach, ich denke nicht, dass das etwas mit "größer werden" zu tun hat, wenn Du Dich verändern möchtest. Das ist doch normal, dass man ab und zu etwas Neues probiert oder zu etwas Altem zurückkehrt.
Ich selbst bin auch kein Mitmacher und beteilige mich weder an Awards, noch Stöckchen (selten) oder anderem. Die Bloglandschaft überblicke ich ebenfalls schon lange nicht mehr, sie ist zu groß geworden. Aber ich habe meine Lieblingsblogs, bei denen lese ich mit und kommentiere auch gerne. Manchmal stolpere ich noch über Beiträge aus anderen Blogs und wenn ich etwas zu sagen habe, melde ich mich auch dort. Aber massenhaft auf allen Blogs vertreten sein ... wer schafft das schon? Da ist mir meine Zeit dann doch zu schade für ;-)
Was ich sagen will: Ich finde es gut, wenn sich etwas veröndert, solange Du Du selbst bleibst :) Hauptsache am bloggen ist doch, dass man sich selbst bei dem wohl fühlt, das man macht. Erst, wenn das nicht mehr zutrifft, sollte man sein Tun überdenken.

vom 29.05.2011, 20.47
Antwort von SaschaSalamander:

Danke, diese Worte tun gut zu lesen. Ach, es ist ein schönes Gefühl, denn einige Zeit hat der Blog pausiert, und jetzt habe ich ihn vor ein paar Monaten zwar aufleben lassen aber doch quasi "nur" Rezensiert oder über Aktuelles geschrieben. Es tut mir richtig gut, jetzt wieder einzusteigen und mehr zu machen und ich freue mich schon richtig darauf. Stecke gerade voller Tatendrang und habe schon die nächsten eineinhalb Wochen vorgebloggt *hihi*



1. von SusiKnitchicks

Ach Süße, Du sprichst mir auf der Seele :zwinker: .

Wir bleiben, wie wir sind - und das ist gut so. Mehr dazu am Weekend :)

LG Susi

vom 27.05.2011, 22.48
Antwort von SaschaSalamander:

*nick* aber wichtig dabei, sich immer wieder selbst zu hinterfragen. Einfach aus Sturheit und Tradition so zu bleiben, wie man ist (das war schon immer so, wo kämen wir da hin, da könnt ja jeder kommen) wäre fatal ... daher ab und zu die Frage "quo vadis" :-)

Einträge ges.: 3848
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 2805
ø pro Eintrag: 0,7
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 7027
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3