SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Apocalypto

An dieser Stelle sollte eigentlich eine recht lange und ausführliche Rezension zu Apocalypto stehen. So lang, dass sie eh kaum jemand gelesen hätte. Aber ich hab keine Lust mehr *grummel*. Zwischenspeichern schön und gut, aber auch ich bin nur ein Mensch. Beim ersten Mal schloß ich versehentlich mit einem falschen Klick das Fenster, wo der Text stand. Beim zweiten Mal stürzte sich (was er sogut wie nie tut!) mein Rechner ab. Zweimal ein langer, ausführlicher Text mit Hintergrundinfo, eigener Meinung, objektiven Gedanken und ein paar Hinweisen. Neeeee, keine Lust mehr. Einen Text zweimal tippen ist lästig, aber dreimal tu ich mir nicht an!

Kurzfassung:
Großartiger Film, der jedoch zu Recht ab 18 ist, da er stellenweise sehr blutig ist. Ich halte ihn nicht für gewaltverherrlichend, die Bilder sind bombastisch, die Kameraführung genial, die Sprache gefiel mir sehr, die Handlung ist zwar minimalistisch udn fast schon etwas platt, aber die Umsetzung grandios. Wer den Film ansieht, sollte sich auf jede Menge Blut gefasst machen und zu Beginn mit einer recht grausamen Darstellung des überfallenen Dorfes umgehen können. Es gibt jede Menge schöner Körper zu sehen und wundervolle Landschaften, aber auch jede Menge offener Wunden, abgeschlagener Köpfe und geschundener Menschen. Die Musik ist spitze, die Untertitel fallen - da der Film eher bild- als dialoglastig ist nicht negativ ins Gewicht.

Manche halten Gibson für wahnsinnig, aber mir gefiel sein neues Werk, sofern "gefallen" das richtige Wort für dieses ungewöhnliche Meisterwerk ist. Statt der langen Rezi eine kleine Aufforderung an alle, die den Film bereits gesehen haben: Feuer frei zur Diskussion um dieses umstrittene Werk :-)

>Hier< gibt es einige Interessanten Infos zum Film
>Hier< die offizielle HP mit einer herrlichen Gallerie

SaschaSalamander 27.12.2006, 09.17

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Ludwig

Wollte den Film eigentlich auch sehen, aber dann ist er irgendwie spurlos an mir vorbei gegangen. Werd ich aber nachholen, nachdem die Urteile hier auch nicht so schlecht ausfallen.

vom 17.04.2009, 19.09
2. von DerKleineDude

Ich fand ihn auch sehr gut gemacht. Die Emotionen sprühen nur so: Angst, Hass, Schmerz, Liebe. Nach einer viertel Stunde sorgt man sich um den Helden und seine Familie.

Und: Es muss nicht immer ein schlechtes Ende nehmen. Auch ein Happy Ending kann erfreuen. :fly:

vom 17.01.2008, 14.38
1. von Susi

Danke für die unter Schwierigkeiten geschriebene Rezension :write: und die Links. Der Film interessiert mich schon die ganze Zeit, aber irgendwie gabs niemanden, der mit reinwollte, oder sogar schon drin war. Nun geh ich alleine und genieße den Event.

Dir noch einen guten Rutsch wünsche.

vom 30.12.2006, 20.55
Antwort von SaschaSalamander:

Hat er Dir gefallen?
Ich finde, alleine ist es nicht so toll, denn das ist dann doch ein Film, über den man danach ein wenig reden müsste, zumindest mir ging es so, ... war froh, dass Funkel dabei war, ...

Einträge ges.: 3617
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2754
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5638
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3