SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Süße Qualen des Themenbloggens

Ich bin gerade dabei, wieder ein wenig vorzubloggen. Wenn ich noch Rezensionen zu schreiben habe, bin ich irgendwie blockiert: es ist langweilig, über etwas zu schreiben, das schon Wochen zurückliegt, aber "11 Minuten" von Coelho ist noch immer bewegend. Auch "die Stadt der träumenden Bücher" will ich nicht einfach übergehen, genausowenig einige anderen schönen Bücher der letzten Wochen.

Animierter Diddl, schreibendUnd jetzt habe ich ein wenig vorgebloggt und finde es schrecklich. In so einem Beitrag (in diesem Fall "11 Minuten", der mich sehr bewegt hat) steckt ja auch ein Stück von mir selbst, von meiner Meinung und meinen Gedanken. Und ich kann es gar nicht erwarten, Euch diesen großartigen Roman vorzustellen! Es ist eine Qual zu wissen, dass ich ihn vielleicht erst in einer oder zwei Wochen oder später bloggen werde, wenn ich weniger Zeit zum aktuellen Schreiben haben sollte. Natürlich könnte ich auch einen aktuellen Artikel in den nächsten Tagen vorbloggen und statt dessen den Coelho bloggen, aber das aktuelle brennt mir doch genauso auf den Nägeln! Und 10 Beiträge an einem Tag veröffentlichen, dann aber wieder ein paar Tage nichts schreiben, das ist ja auch nicht der Sinn und das Ziel dieses Blogs ...

Ach, themenbloggen ist eine Qual ... aber eine süße ;-)

SaschaSalamander 07.10.2005, 09.37

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3722
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2758
ø pro Eintrag: 0,7
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 6241
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3