SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Lady Bedfort 93 - Die Todesmelodie

Klappentext: Ein Mann stirbt nachts mitten auf der Straße an einem Herzinfarkt. Etwas hat ihn zu Tode erschreckt - ein mysteriöser Schatten, der eine seltsame Melodie pfeift. Lady Bedfort ahnt schnell, dass die Vergangenheit den Toten James Groane eingeholt hat. Ein schlimmes Verbrechen, das vor vielen Jahren begangen und niemals gesühnt worden ist. Und ihr wird klar, dass damals noch weitere Männer beteiligt waren, die nun in großer Gefahr schweben.


Folge 93 stammt aus der Feder von Marc Freund, der schon viele Folgen für die Lady geschrieben hat. Ich finde es gut, dass momentan vor allem die bewährten Autoren schreiben, denn bei all den vielen Ereignissen, die sich momentan rund um Broughton und Marbles Cove ereignen, ist ein kompetentes, geübtes Storytelling unentbehrlich. 

Wie auch schon in den letzten Folgen seit Nr 90 überschlagen sich die Ereignisse. Clara hat nun das Haus einer guten Freundin geerbt, sodass sie nicht mehr bei Professor Portman wohnen muss, und natürlich folgt ihr das Verbrechen auch nach Marbles Cove. Max darf wieder einmal flirten (ich wünsche dem armen Kerl endlich einmal Erfolg und Liebesglück nach all den frustrierenden Erlebnissen der letzten Jahre), Miller genießt seine Auszeit mehr als mir lieb ist, Gomery weiß vor Arbeit langsam nicht mehr ein noch aus (köstlich, sein Selbstgespräch, aber irgendwie auch etwas traurig), Jill bekommt ihren festen Platz an der Seite der Lady, und die Entwicklung hinsichtlich Kali bleibt abzuwarten ...

Auch die Cliffhanger scheinen wohl langsam Standard zu werden. Nun, das ist Geschmackssache, ich habe viel positive Reaktion hierzu im Netz gelesen, aber auch Kritik. Ich selbst sehe es zwiegespalten. Natürlich macht es das etwas spannender. Aber da die Rahmenhandlung sich bereits über viele Folgen erstreckt und vorangeht, finde ich diese konkreten Cliffhanger eher störend. Aber es kann ja nicht alles nach meiner Nase gehen, und ich finde es trotz alledem schön, wie der Hörplanet die Serie nach über 90 Folgen nun in vielerlei Hinsicht so richtig aufgefrischt hat. 

Auch die Charaktere entwickeln sich immer weiter. So wird Gomery zum Beispiel deutlich freundlicher, die Beziehung zwischen ihm und der Lady entspannt sich zwar langsam aber doch merklich. Max´neues Selbstbewusstsein seit seiner Rückkehr blitzt immer wieder auf, und die Lady ist zwar noch immer übergriffig, geht aber nun gelegentlich auch einmal einen Kompromiss ein oder springt über ihren Schatten und fügt sich (wenn auch auf ihre eigene Weise) den Bitten der Polizei. 

Die Geschichte selbst ist dieses Mal recht schlicht gehalten, und zumindest für mich bot sie wenig Überraschung. Filme zu diesem Thema gibt es bereits einige (aus Spoilergründen nenne ich natürlich keine Titel), und dem Hörer ist recht schnell klar, worauf es hinausläuft. Aber die Umsetzung ist durchaus gelungen. 

Es gibt einen längeren Rückblick, der mit einem akustischen Filter umgesetzt wurde. Es klingt dumpfer, älter, fast "schwarz-weiß" (ja, das ist eine Farbe, kein Klang, aber ich kann es nicht besser beschreiben, verzeihung), faded immer mehr aus, bis es dann normal klingt und der Hörer mitten im vergangenen Geschehen ist. Sehr schön gemacht, hat mir gefallen und war mal etwas anderes innerhalb der Serie. 

Die Sprecher wieder geübte Profis hinter dem Mikro, nahezu die gleiche Besetzung wie in Folge 92: Markus Pfeiffer, Jaron Löwenberg, Klaus-Peter Grap, Patrick Baehr, Yvonne Greitzke, Dagmar Dempe und Julia Kaufmann. 

Wie schon für die letzte Folge gesagt: ich habe das Gefühl, dass der Hörplanet nocheinmal richtig Gas gibt, bevor man die 100 veröffentlicht. Jede Serie hat bessere und schlechtere Momente, und aktuell bin ich ziemlich begeistert. Ich hoffe, dass man es zur 100 so richtig krachen lässt und bin schon mächtig gespannt, was die Hörer dann erwarten wird :-)

SaschaSalamander 05.08.2016, 09.13

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3722
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2758
ø pro Eintrag: 0,7
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 6326
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3