SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn

Eben habe ich TIM UND STRUPPI gesehen. Schade, dass ich nicht im Kino war, es hätte sich schon gelohnt. Aber trotzdem, so nett es animiert war, und so gut ich mich an und für sich unterhalten habe, als Fan von Kindesbeinen an war ich recht irritiert. Meine zwei liebsten Folgen als Kind waren die KRABBE MIT DEN GOLDENEN SCHEREN und DAS GEHEIMNIS DER EINHORN, umso mehr hatte ich mich gefreut, dass das Einhorn verfilmt wurde. Aber dann wurden die Krabbe und die Einhorn im Film gemischt? Und woher kam die Castafiore, die doch dort eigentlich überhaupt nichts zu suchen hatte? Und wo war mein geliebter Bienlein, mein heimlicher Held gleich nach den hunderttausend heulenden Höllenhunden?

Schade fand ich auch, dass der Kapitän so brav war. Vielleicht bin ich als Erwachsener inzwischen abgestumpft und empfinde Dinge heute als harmlos, die ich als Kind als bösartig oder als Fluch empfand, wer weiß. Aber irgendwie wirkte Haddock auf mich langweilig, und ich konnte dem Film nichts von dem Reiz abgewinnen, den die Figur damals auf mich ausübte.

Mir kam es vor, als hätte Spielberg versucht, allen Fans gerecht zu werden, egal welche Folge sie gelesen oder gehört hatten. Es gab Anspielungen auch auf andere Bände, siehe etwa die Castafiore, die anderweitig mehrfach auftaucht, oder auch Rackham der Rote, der eigentlich der Folgeband der Einhorn wäre. Plattes Sprichwort, aber viel Wahres dran: "jedem Menschen recht getan ist eine Kunst, die niemand kann". Und deswegen finde ich, man sollte gar nicht erst versuchen, es jedem Recht zu machen. Dieser Film hat es aber versucht.

Das Ergebnis finde ich nett. Im Kino wäre es toll gewesen, in 3D ganz besonders. Die Synchronsprecher waren prima, der Humor war nett. Aber im Regal brauche ich die DVD leider nicht. Dazu fehlte mir einfach der Biss. Zuviel Mischmasch, zu wenig Biss.

Und jetzt muss ich erstmal kramen gehen, ob ich in meiner alten Kassettenbox unten im Keller noch die zwei Kassetten finde, die mir mein Vater damals geschenkt hatte. Habe das dringende Bedürfnis, den Kapitän so richtig fluchen zu hören mit seiner markigen Stimme. Das hat mir heute gefehlt ...

SaschaSalamander 05.04.2012, 21.35

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Ellen

Ich glaube, man muß das sehen wie bei allen Filmen: Die Macher halten sich nicht wirklich an die ursprünglichen Bücher bzw. in diesem Fall Comics. :lol:
Mein Mann als alter Fan hat auch die uralten Cassetten und natürlich die Hefte und was weiß ich alles noch. Im ersten Moment nach dem Filmansehen begann er auch mit "Aber ...". Doch letztendlich ist der Film einfach toll gemacht, auch wenn Bienlein fehlt - vor allem mit dem 3 D - für mich faszinierend. Man muß das halt bißchen getrennt sehen, was einem absoluten Fan natürlich schwer fällt. :write:
Liebe Grüße
Ellen

vom 06.04.2012, 09.51
Antwort von SaschaSalamander:

Ja, das sehe ich ähnlich. Das Problem ist auch: die Vorlage des Comics reicht nicht für einen abendfüllenden Kinofilm, man braucht mehr Personen, mehr Handlung. Und diese beiden Stories eignen sich sehr gut zum Verquicken. Denn ich muss zugeben, dass ich die zwei als Kind auch immer durcheinandergebracht habe, weil der Kapitän ja in den Krabben das erste Mal auftaucht aber das Einhorn als Schiff mit dem Kapitän usw ...

Von daher als Film für sich betrachtet klasse, ich habe mich auch super unterhalten, will gar nichts dagegen sagen. Nur als Fan sind halt ein paar Sachen schade. Aber das ist als Fan immer, ... deswegen wollte ich hier auch keine Rezension schreiben, nur aktuell ein paar Gedanken teilen: weil ich mich in solchen Fällen nicht fähig zu einer aussagekräftigen Rezi fühle, da zwei komplett verschiedene Herzen schreiben wollen ...

1. von zat

Folgen? Kassetten?
Bände - Folgeband: Na also, das beruhigt mich etwas.

vom 05.04.2012, 22.58
Antwort von SaschaSalamander:

Als kleiner Pimpf hatte ich die Kassetten. Als ich älter wurde und Zugang zur Bibliothek bekam, habe ich mir dann die Comics geholt, keine Sorge ;-)

(bin eine Leseratte, schon vor der Grundschule bin ich eine gewesen. Schon damals hat es mich genervt, wenn jemand nicht das Buch oder den Comic kannte, sondern nur die Verfilmung *g*)

Einträge ges.: 3617
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2754
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5638
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3