SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Sportkill

sportkill_150.jpgEs gibt Tage, die nerven einfach nur von vorne bis hinten. Geht schon damit los, dass man zu blöd ist, sich den Kaffee aus der Maschine zu lassen und geht weiter, wenn das Wetter sowas von widerlich ist ... und wenn es schon ungesund ist, sich zuzusaufen, dann muss es wenigstens ´n geistiger Kater sein. Mensch, aber nächstes Mal sollte ich was besseres kaufen, statt so billigen Fusel irgendwo aus dem Billigregal runterzukippen *würg* ... wenn schon Kater, dann bitte mit Stil ...

Sportkill. Klingt klasse, klingt nach Running Men, klingt nach Battle Royale, klingt nach Saw oder Hostel. Töte, sonst wirst Du getötet. Klingt nach "absoluter Mist, aber heute brauchts das mal wieder" ... dazu prangt eine hübsche Brünette im Latexoverall mit blutroter Kettensäge auf dem Cover. Vielversprechend ... da ist eigentlich schon fast egal, worum es geht, kann nur gut werden ...

ein fetter Reicher glaubt, ´nen Club gründen zu müssen. Dort werden Obdachlose, Jugendliche, sonstige Leute entführt und gezwungen, einen anderen Menschen zu töten. Mal die Freundin, mal die Schwester, mal irgendjemand. Mal die Art des Tötens grausam, mal die Tatsache, wie nah sich die beiden Menschen stehen. Jedenfalls müssen sie töten, sonst sind sie das nächste Opfer, oder sie werden exekutiert. Ein heißes Girl (siehe Cover) schafft es, sich zu widersetzen, wird zur Strafe ins Labyrinth des Todes gesperrt, kann entfliehen und wird vor noch härtere Aufgaben gestellt, tötet einen Mitarbeiter, und so weiter, ...

na, das Übliche eben. Könnte prima sein, wenn es ordentlich zur Sache ginge. Widerlich, dekadent, blutig, abartig und pervers. Wie es solche Filme eben sind. Könnte aber auch ein absoluter Griff ins Klo sein. Und das ist es auch. Die Schauspieler sind sowas von unterkühlt und unbeteiligt, dass es dem Zuschauer völlig egal ist, ob er nun überlebt oder nicht. Die Story ist so mager, dass selbst der billigste Porno oder der simpelste Teletubbie mehr davon hat (nicht, dass ich die gucken würde, aber ich hab mal von sowas gehört *hüstel*). Die deutsche Version ist nur zensiert erhältlich (wozu dann eigentlich?). Die Effekte sind billigst, die Maske unterbietet diese sogar noch.

Wenn der Kandidat der ersten Show seiner bisherigen Freundin das Röhrchen in den Bauch rammt, um anschließend einen Liter ihres Blutes zu trinken, bleibt der Zuschauer gelangweilt auf dem Stuhl sitzen und fragt sich, wieso der Film noch über eine Stunde dauert, fühlte er sich bisher doch schon an wie eine Ewigkeit ... *gähn* ...

Neeeee, nicht mal für ´nen ordentlichen Kater taugt dieser Müll ... aber kein Film ist so schlecht, dass er nicht wenigstens für ´ne schlechte Rezi herhalten kann ... ich frag mich nur, was ich jetzt gucken könnte ... hab irgendwie Hunger ...

SaschaSalamander 22.01.2008, 18.06

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3617
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2754
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5632
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3