SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Griff ins Bücherregal

Ich liebe es, einen Blick in fremde Bücherregale zu werfen! Und deswegen möchte ich etwas aufleben lassen, das ich damals ab und zu gemacht habe und das mir sehr gefiel: ich werde Euch gelegentlich bitten, ein Buch aus Eurem Regal zu greifen, das bestimmte Vorgaben erfüllt. Heute möchte ich also wieder anfangen:

Geht zu Eurem Bücherregal und greift bitte ein Buch mit auffällig grünem Cover!

Wer ist der Autor?
Wie lautet der Titel?
Habt Ihr das Buch schon gelesen?
Falls ja, wie gefiel es Euch?
Falls nein, seit wann und warum steht es in Eurem Regal?

SaschaSalamander 01.06.2011, 14.05

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Melanie

War das zufällig "Angstspiele"? Das hab ich nämlich auch gelesen und fand es sehr gut.

vom 02.06.2011, 20.20
Antwort von SaschaSalamander:

Jaaaa, musste nachsehen, wusste den Titel nicht mehr. Ja, war tatsächlich Angstspiel. War wirklich spannend gewesen! :-)
7. von Melanie

Huhu, ich bin nach Buchrücken gegangen, und da hat mich ein Buch angelacht, welches die Farbe im Cover nicht hat, hoffe, das ist auch okay!? *gg*

Autor: Jonathan Nasaw
Titel: Seelenesser
Nein, ich hab das Buch noch nicht gelesen, bin einfach noch nicht dazu gekommen, dabei liegt es schon seit mindestens drei Jahren auf meinem SuB.

Liebe Grüße
Melanie

vom 02.06.2011, 11.51
Antwort von SaschaSalamander:

Ui, das liegt auch schon seit langer Zeit bei mir auf dem Stapel! Soll angeblich ja klasse sein, eines kenne ich von Nasaw, das gefiel mir damals sehr ...
6. von frechdachs

Autor: Rita Mae Brown und Sneaky Pie Brown
Titel: Die Katze riecht Lunte
Ein Fall für Mrs. Murphy
Nein, noch nicht gelesen, steht im Bereich der noch ungelesenen.
Seit etwa 1 Jahr steht es im Regal und anderes bekam bisher immer den Vorzug.

Ich bin Katzenfan und teile auch meine Räumlichkeiten und mein Essen mit einem Fellträger, daher kann ich an Büchern, bei denen Katzen eine Rolle spielen, nicht vorbeigehen.

vom 02.06.2011, 11.29
5. von evi

Ich war grad nicht in der Nähe meines Bücherregals, als ich deine Frage hier gelesen habe, aber mir fiel sofort ein Buch ein. Jetzt habe ich gerade festgestellt, dass es gar nicht mal so knallig grün ist, wie ich es in Erinnerung hatte, aber macht ja nix. Dafür ist "Grün" sogar im Titel.

"Grün ist die Hoffnung" von T.C. Boyle. Ich hab das Buch vor vielen Jahren mal geschenkt bekommen und damals auch gelesen. Ich weiß noch, dass es ein Kiffer-Roman war und dass ich ihn damals wohl ziemlich unterhaltsam fand.
(Aber das ist auch schon alles, was ich noch weiß. Damals fand ich vieles ziemlich unterhaltsam. ;-))

Sehr nette Aktion übrigens! Kannst du gerne öfters machen.
LG, Evi

vom 01.06.2011, 22.57
Antwort von SaschaSalamander:

freut mich, dass es Dir gefällt ...
Und keine Sorge, ich habe vor, so etwas häufiger zu machen. Mir macht es Spaß, mich thematisch durch fremde Bücherregale zu wühlen. Es ist spannend, was man da alles findet :-)

4. von Sonja

Autor: Michel de Montaigne
Titel: Essais
Gelesen? Ähm nein, angefangen, aber es ist definitiv zu dick
Gefallen? Der Anfang schon, man kommt aber nur langsam ran, weil es nicht unserer "Umgangssprache" entspricht
Im Regal seit: Anfang des Jahres
Warum: Ich habe das Buch"How to Live: A Life of Montaigne in One Question and Twenty Attempts at an Answer" von Sarah Bakewell gelesen und sie hatte mich sehr neugierig auf den Autor gemacht. Irgendwann lese ich auch mal weiter :-)

LG
Sonja

vom 01.06.2011, 21.15
3. von Soleil

Ich muss leider passen, ich mag Grün als Farbe nicht und darum finden sich auch nicht viele Gegenstände oder Bücher mit diesem Cover bei mir. :haeh:

vom 01.06.2011, 17.30
Antwort von SaschaSalamander:

*staun* ich mag Grün als Farbe auch vielen verschiedenen Gründen auch nicht. Trotzdem habe ich einiges an Büchern im Regal stehen. Achtest Du beim Kauf auf die Coverfarbe, oder ist das Zufall, dass da kein Grün dabei ist?

(Teil meiner grünen Bücher z.B. Bartimäus, Harry Potter, Eddie Dickens, Herr der Ringe, Kochbücher, sowie einiges Regionalzeugs und jede Menge grüne Mangas)

2. von Iris

Hallo.

Also bei mir ist es Duddits von Stephen King.
Ich habe das Buch schon gelesen, ist auch schon eine Weile her und ich meine mich erinnern zu können, das es mir ausnahmsweise nicht ganz so gut gefallen hat. Ist ja eher selten bei King, das mir eine Buch nicht gefällt.

Liebe Grüße
Iris

vom 01.06.2011, 15.50
1. von SaraSalamander

Mir sprang sofort DER WALD ODER DIE MAGISCHE REISE von Zoe Nelson ins Auge. Kleines quadratisches Format, quietschauffälliges Grün mit Glitzereffekt.

Das Buch ist der Nachfolger des MAGISCHEN KUBUS. Ich habe es gelesen und auch aktiv genutzt, auch mit anderen Leuten. Eine Art Traumreise, in welcher der Leser (oder Mitspieler) bestimmte Symbole genannt bekommt und in die geleitete Traumreise einbauen muss.

An sich eine nette Idee, denn gewisse Symbole sind archetypisch und rein psychologisch mit bestimmten Dingen verhaftet. Ich habe es oft mit Freunden gemacht, die es noch nicht kannten, genauso wie den Kubus.

Aber ich sehe teilweise auch eine Gefahr darin, denn es gibt Symbole, welche die Familie, die eigenen Kinder, die Zukunftsperspektive, das Unbewusste, die soziallen Ressourcen darstellen.

Später als Sozialarbeiter konnte ich mit so etwas umgehen. Als ich das Buch jedoch las, kannte und konnte ich das nicht. Und dann saß auf einmal eine Freundin vor mir und fing an zu weinen, sie war zutiefst erschüttert, weil diese Reise sie mehrfach getriggert hatte, und ich saß hilflos daneben.

Für die meisten Menschen ein nettes Spiel, aber es kann schnell ins Auge gehen bei Leuten mit problematischem Hintergrund, unverarbeitetem Trauma, aktuellen Krisensituationen ...

vom 29.05.2011, 14.29

Einträge ges.: 3562
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2750
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5391
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3