SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Gewinnspiel - bitte lächeln :-)

Heute war ich in der Stadt bummeln. Ich war im Nici-Shop, Schreibwarenladen, Süßwarenhandel, Bastelladen, einer Buchhandlung, auf dem Hauptmarkt etc. Dabei habe ich eine Menge Dinge gesehen, die ich sehr gerne verschenkt hätte. Ich liebe es, fremden Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Sowas machen wir im Alltag viel zu selten: Kleine Worte, Gesten, Geschenke einfach so. Und deswegen habe ich jetzt Lust auf ein Gewinnspiel.

Um teilzunehmen schreibt bitte im Kommentar, wie ihr im Alltag fremden Menschen eine kleine Freude bereitet. Nichts Großes, nichts Besonderes. Ein Lächeln braucht keine große Show sondern geschieht im Stillen. Der Gewinner wird per Zufall unter allen Teilnehmern ausgelost.

Was es zu gewinnen gibt, weiß ich noch nicht, denn ich möchte das Geschenk gerne auf die Person abstimmen. Es wird ein Din A 4 oder 5 Luftpolsterumschlag sein, den ich mit ein paar Aufmerksamkeiten füllen möchte :-)

Die Anzahl der Gewinne richtet sich nach der Teilnehmerzahl:
01-10 Teilnehmer - 1 Gewinn
11-20 Teilnehmer - 2 Gewinne
21-30 Teilnehmer - 3 Gewinne usw

Je mehr mitmachen, desto mehr gibt es zu gewinnen ;-)

Die Teilnahme läuft bis Samstag 06.08.2011 um 23.59. Den oder die Gewinner werde ich am Sonntag bekanntgeben :-)

Anmerkung: ich verwalte meine Kommentare redaktionell. Wenn Ihr also kommentiert, wird das Kommentar noch nicht erscheinen, ist das normal. In der Regel schalte ich frei, sobald ich dann wieder online bin.

                       

SaschaSalamander 30.07.2011, 16.54

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

21. von astrid

Hallihallöchen SaraSalamander ;)

ich gebe zu, ich besuche deinen Blog leider nur sehr sporadisch, da ich sonst selbst meine verbleibende Zeit mit Bücher lesen verbringe ;)
auch ich finde deine Ideen-Anregung wirklich gut. Ein passender Film zu dem Thema: Das Glücksprinzip (Achtung traurig und regt extrem zum Nachdenken an)
Fremden Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern geht meistens selbst mit einem Lächeln. Viele Menschen freuen sich auch (wenn man sie zB schon öfter mal bei der Haltestelle von Bus etc gesehen hat, wenn man ihnen einen Guten Tag wünscht, bzw eine Gute Nacht ;)
auch Busfahrer freuen sich unglaublich wenn man sich bei ihnen persönlich bedankt weil sie auf einen gewartet haben!
oder wenn man der IKEA-Kassiererin am Samstag nachmittag noch Durchhaltevermögen wünscht und dann einen entspannten Abend (obwohl man weiß man hat selbst keinen, denn man plagt sich ja mit den Ikea-Bauanleitungen herum... )
oops, erwischt, eigentlich sollte ich auch mein Bücherregal fertig zusammensetzen damit meine Lieblinge ein neues Zuhause bekommen.
Ich wünsche Dir weiterhin soviel Spaß beim lesen, hören und schreiben! vielen Dank für deine Empfehlungen und ehrlichen Meinungen.

bis bald
liebe grüße
astrid


vom 06.08.2011, 23.13
20. von Anette

Höflich sein, ein Lächeln oder ein paar Minuten der eigenen Zeit schenken, um ein paar nette Sätze zu wechseln - das reicht oft schon, um Fremden eine Freude zu machen.
LG Anette

vom 06.08.2011, 22.50
19. von Steffi

Hallo :)

Wenn du gefragt hättest, "Wie bereitet ihr euren Lieben im Alltag eine Freude?", dann hätte ich darauf ganz leicht Antworten können.
* mit kleinen Geschenken zwischendurch, die zeigen, dass ich an sie denke und gern hab
* indem ich für sie da bin, wenn sie Probleme haben
* und so weiter und so fort...

Aber fremden Menschen! Ich denke, dass sich die wenigsten darüber gedanken machen. Denn mal ehrlich: Wie oft bekommt man im Alltag schon von fremden Menschen die Tür aufgehalten? Es ist ja schon schwer genug jemanden zu finden, der dich im Zug neben sich sitzen lässt und den Platz nicht für seine Tasche okkupiert, obwohl der Zug gerammelt voll ist ...
Nun aber an meine eigene Nase ;)
* Müttern mit Kinderwagen oder älteren Menschen die Tür aufzuhalten ist für mich selbstverständlich
* Die Sache im Zug mit dem eigenen Platz für meine Tasche mache ich auch nicht
* Rücksichtsvoll im Straßenverkehr (andere mal vorlassen ... ) bin ich auch
* Älteren Menschen meinen Platz im Zug zu überlassen hab ich auch schon öfters gemacht
Das sind alles nur Kleinigkeiten, die anderen vielleicht sogar eine Freude bereiten. Aber ganz ehrlich? Ich denke, ich könnte noch viel mehr machen ...
Sara, du hast mich schon ein bisschen zum Nachdenken gebracht!

Alles Liebe,
Steffi

vom 06.08.2011, 18.34
18. von Maria Seibold

Hm das is echt nich so leicht, meinen Lieben und guten Freunden mach ich öfter mal ne kleine Freude, einfach indem ich ihnen zum Beispiel ihren Lieblingskaffee mit in die Vorlesung bring, wenn ich weiss, dass sie wieder verschlafen und abgehetzt da ankommen werden :) oder so ne Kleinigkeit, wenn man was sieht was gut zu ihnen passt. Aber für Fremde is das scho schwieriger.. Aber ich mach regelmäßig meinen Platz im Bus für jemand frei ders dringender nötig hat, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein machen aber die wenigsten. Allein das zaubert meist scho ein Lächeln auf die Gesichter :)

vom 05.08.2011, 21.40
17. von Yven Feindura

Das finde ich nicht einfach, wann macht man und vor allem warum fremden Menschen eine Freude?

Spontan fällt mir da ein, dass es bei vielen Menschen ein tolles Lächeln auf das Gesicht zaubert, wenn man sie einfädeln lässt im Strassenverkehr oder sie aus einer kleinen Seitenstrasse heraus auf die Hauptstrasse lässt. Das Gleiche funktioniert auch in Räumen, wenn viele Leute gleichzeitig aus einem Raum raus und andere hinein wollen.

vom 03.08.2011, 22.54
16. von DerKleineDude

Es reichen kleine Dinge, die das zusammenleben einfacher und schöner machen. Es kann ein Strauß Blumen sein, eine andere kleine, materielle Aufmerksamkeit oder einfach nur ein "Dankeschön". Viele sehen sich dazu gezwungen etwas kaufen zu müssen. Manchmal reicht aber auch ein einfaches Lächeln.

Wünsche dir alles Gute und noch viel Spaß mit deinem Blog. Danke, dass es dich gibt. ;-)

vom 03.08.2011, 16.35
15. von misa

Ich finde um jemanden eine kleine Freude zu machen genügt oft schon vom EInkaufen etwas mitzubringen, was der andere gerne isst. Daran sehen die Leute, das ich zuhöre und mir Dinge von ihnen merke. Oder ich backe ihnen was. Manchmal reichen einfach nur: Ich hab dich echt lieb! um meinen Mitmenschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Es sind die Kleinigkeiten, die etwas bedeuten, vlg misa

vom 02.08.2011, 23.45
14. von SusiKnitchicks

Ganz simpel... ich bin freundlich zu den Menschen, bedanke mich artig. Damit fordere ich zuerst ein unglaubliches Gesicht so nach dem Motto: Was will die Alte nun? heraus. Anschliessend erhalte ich meistens ein Lächeln.

Ist gar nicht so schwer. Allerdings fällt es manchmal auch schwer, das gebe ich zu.

LG Susi :wink:

vom 02.08.2011, 14.38
13. von Alaska

Leute zum Lächeln bringen? Pah! Humbug! Lächelnde Leute sind verdächtig, die planen doch irgendwas. ;P

Ich wollte auch eigentlich nur einen Link da lassen, weil der mir so passend zum Thema erscheint:
Volker Strübing - Wie ein kleines Lächeln die Welt verändert (Hier klicken)

vom 02.08.2011, 08.12
12. von Kathy Felsing

Das finde ich eine SUPER Idee!!!! Einfach klasse! (big hug)

Ich verhalte mich im Alltag auch Fremden gegenüber höflich, bücke mich, wenn jemandem etwas hinfällt oder halte beim Betreten von Geschäften o. ä. die Tür für jemand Nachfolgenden auf. Und ich lächele Leute gern an, die mir per Zufall mit einem Blick Aufmerksamkeit schenken.

vom 01.08.2011, 17.31
11. von Irina Meerling

Hi!
Sehr schöne Idee! =)

Ich finde es immer toll, kleine Kids zum Lachen zu bringen. Z.B. in der Stadt; wenn sie schauen, winke ich oder schneide ein doofes Gesicht^^ Das klappt immer. Dann geht das Gekicher los^^
Aber auch sonst... Freunde zum Essen einladen, überraschen, ...^^

LG =)

vom 31.07.2011, 20.35
10. von Björn

Warum denn immer gleich materielle Geschenke? Zur Abwechslung einfach mal freundlich sein - dem Kunden/Supermarktkassierer/Vordermann in der Schlange/Nachbarn im Autobahnstau/Kollegen/unbekannten Entgegenkommer auf dem Gehweg ein freundliches Lächeln oder ein nettes Wort schenken, oder einfach nett grüssen. Das kann sich dann exponentiell fortpflanzen, weil der Empfänger der Nettigkeit dann etwas besser drauf ist und auch dem nächsten, dem er oder sie begegnet, ein Lächeln oder freundliches Wort schenkt. Kostet nicht viel Energie, höchstens manchmal etwas Überwindung, und hilft so, die Welt jeden Tag ein ganz kleines bisschen zu verbessern!

vom 31.07.2011, 17.59
9. von Justin

Klar, Tür aufhalten oder jemanden an der Kasse vorlassen, ebenso beim Autofahren sich entgegenkommend zeigen, halte ich für gut erzogene Menschen als selbstverständlich. Ich persönlich gebe den Obdachlosen Punks in Berlin -Hardenbergstraße immer ein bisschen Kleingeld, die freuen sich über jeden Cent. Jedem "Bettler" gebe ich natürlich nichts, sonst wäre ich arm, aber bestimmte Leute suche ich mir aus, die ich auch finanziell unterstütze, dazu gehört auch der Berliner Förderverein des Zoos oder die AIDS-Hilfe Kiel ... Ich finde diese Gewinnumfrage auch super, weiter so! :zwinker:

vom 31.07.2011, 17.38
8. von Wolf, S. Ozzy

Hi Sara,
eine wirklich schöne Idee, und ganz ehrlich, damit hast Du mir ein Lächeln in mein Herz gezaubert! Ein Lächeln, mit dem ich sehr gerne in die neue Woche starte! Eine schöne neue Woche, die ich Dir, und allen hier in der Runde vom ganzen Herzen wünsche! Wie ich anderen eine Freude mache? Wenn sich unsere Blicke kreuzen, so schenke ich immer ein Lächeln, das auch meine Augen mitlächeln lässt, weil's vom Herzen kommt. Kommt ein Lächeln zurück, ist auch mein Resttag mit Freude erfüllt. Darüber hinaus bin ich immer zu freundlich. Ob es nun das gesagte ist, oder ob es irgend etwas anderes ist, was sich im Alltag meist recht spontan ergibt,... Türen aufhalten, vorlassen, aufheben, wenn mal jemandem etwas runter fällt. Selbst an der Kasse habe ich mal mit Kleingeld ausgeholfen, ohne es zurückhaben zu wollen. War für mich selbstverständlich. Ich verschicke auch sehr gerne eCards, an Leute, die ich näher kenne, ich zeige so, dass ich an diese Menschen denke, dass sie mir wichtig sind, etc.
Mit Deinem Gewinnspiel hast Du einen Punkt angesprochen, der auch mir sehr wichtig ist, der mich gar ausmacht...
Liebe Grüße,
Ozzy

vom 31.07.2011, 16.25
7. von Melanie

Ich mache eigentlich eher bekannten Menschen eine Freude als Fremden. Aber ich hoffe, ich schaffe es manchmal auch fremde Menschen zum Lächeln zu bringen:
Wenn ich an einer übervollen Auffahrt ein- oder zwei Autofahrer vorbei lasse (auch wenn ich Vorfahrt habe) oder wenn ich einen Menschen mit zwei oder drei Teilen an der Kasse den Vortritt lasse - denn über genau solche Sachen würde ich mich auch freuen :-)

Liebe Grüße,
Melanie

vom 31.07.2011, 16.02
6. von Jutta

Ich finde diese Idee ganz wunderbar und ich mag es auch sehr, andere zum Lächeln zu bringen, einfach mit Kleinigkeiten. Das kann eine liebe Postkarte sein oder eine Mini-Tafel-Schokolade auf dem Kopfkissen, ein Körbchen selbstgefärbter Ostereier vor der Haustür (ohne Absender natürlich) und im letzten Winter habe ich ein paar meiner Autorenkollegen mit fingerlosen Handschuhen bestrickt, damit sie auch bei Kälte weiterschreiben können :-)

Liebe Grüße
Jutta :blume:

vom 31.07.2011, 14.00
5. von SaraSalamander

Ich nehme natürlich nicht teil, aber trotzdem möchte ich ein paar Gedanken teilen :-)

Es gefällt mir, anderen Komplimente zu machen oder positive Dinge anzusprechen. Wenn jemand besonders tolle Fingernägel hat, wenn im Supermarkt eine Kassiererin einen Kotzbrockenkunden souverän bedient und dabei die Ruhe bewahrt hat, etc.

Ich backe sehr gerne Kuchen, weiß nie wohin damit. Manchmal steht bei Nachbarn, Kollegen etc einfach Kuchen da, wo jeder sich bedienen darf.

Touristen mit Landkarte in der Hand und fragendem Blick sind bei uns in der Stadt an der Tagesordnung. Sie sind immer recht dankbar, wenn man sagt "ich bin von hier und kenne mich aus, wohin wollen sie denn?"

Oder einfach ein kleines anonymes Geschenk (z.B. Tafel Schoki) oder eine anonyme liebe Postkarte im Briefkasten, auf dem Arbeitstisch, vor der Haustür (bei positiven Überraschungen macht es die Anonymität geheimnisvoll und spannend)

vom 31.07.2011, 13.51
4. von Claudia

Ich liebe es, Menschen mit Kleinigkeiten zu erfreuen. Dabei muss es nicht einmal etwas gekauftes sein. Ich habe zum Beispiel einem Kollegen einfach schon mal in seiner Abwesenheit einen kleinen Zettel auf den Tisch gelegt mit dem Spruch "Heute ist ein Lächeltag". Oder Freundinnen eine liebe SMS schicken oder einfach mal spontan eine Postkarte und und und. Es gibt so viele Möglichkeiten, schnell etwas Freude zu verteilen!

LG Claudia

vom 31.07.2011, 13.39
Antwort von SaschaSalamander:

 
3. von Elena

Meistens bin ich so verpeilt, dass ich nichts um mich herum mitbekomme :) aber ich tue dinge, die eigentlich selstverständlich sein sollten. ich stehe in der bahn auf, wenn jemand einen sitzplatz nötiger hat als ich, ich halte türen offen, lächle fremde menschen an - ob ich den menschen damit eine freude mache, weiß ich nicht, ich hoffe aber schon ^^ ansonsten gehe ich eher selten auf fremde menschen zu - bin eher ein stiller typ.

vom 31.07.2011, 12.05
2. von Melanie

Oh ja, da hast Du Recht, eine Freude kann man mit ganz kleinen Dingen bereiten... Ich persönlich freu mich immer wenn ich z.B. eine schöne Postkarte oder eine kleine Deko-Idee finde. Meine beste Freundin liebt Schafe und hat schon einige Karten, eine kleine Schneekugel, was zum Hinstellen usw. von mir bekommen. Genauso geht´s mir mit meiner Schwester die Kühe liebt. ;o) Wenn ich was Süßes sehe dann wird´s gekauft, und ich freu mich, als würde ich mir selbst eine Freude machen. Eine Postkarte kostet nicht viel, aber man freut sich doch sehr darüber, oder!?
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Melanie :blume:

vom 30.07.2011, 18.51
1. von Tina

Wie ich im Alltag fremden Menschen eine Freude bereite? Indem ich anderen einfach mal die Tür aufhalte, wenn sie z.B. schwere Einkaufstüten schleppen, oder etwas aufhebe, was ihnen runtergefallen ist, oder indem ich sie einfach anlächele - so ein Lächeln reicht oft schon aus - und die meisten lächeln dann auch zurück :) .
Hoffentlich machen ganz viele Menschen bei deinem Gewinnspiel mit - finde die Idee supertoll

vom 30.07.2011, 18.13

Einträge ges.: 3617
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2754
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5665
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3