SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Crush Gier

CoverVon Anfang an war ich begeistert. Nach der zweiten CD konnte ich gar nicht mehr aufhören und verbrachte den Rest des Tages unter verschiedenen Ausreden so, dass ich nebenbei das Hörbuch verschlingen konnte. Und jetzt muss ich unbedingt sofort lostippen, sonst platze ich! ;-)

Rennie Newton, Chirurgin. Sie hätte Chefärztin werden können, doch ein ebenso für diesen Posten geeigneter Kollege übernimmt diesen Posten. Kurz darauf wird dieser Kollege ermordet aufgefunden, die Tat eindeutig Handwerk des mehrfachen Mörders Lozada. Einige Wochen zuvor war Rennie Newton Sprecherin einer Jury, die Lozada mangels eindeutiger Beweise freisprach. Die Zusammenhänge liegen auf der Hand. Und als sich herausstellt, dass Rennie im Alter von 16 einen Mord begangen hat, ist für die Polizei alles klar, es werden nur noch die Beweise gesucht.

Wick ist vor einigen Jahren aus dem Polizeidienst ausgeschieden, genauer gesagt seit der Sache mit seinem Bruder. Sein ehemaliger Partner Oren tritt nun mit der Bitte an ihn heran, diesen Fall aufzugreifen. Denn Joe´s Bruder wurde von Lozada getötet ...

Dem Leser ist die Situation von Anfang an bekannt, er weiß um Rennies Unschuld und Lozadas Leidenschaft für die Ärztin, die er für sich mit seinen ihm eigenen Methoden gewinnen will. Mehrfach glaubte ich, nun sei die Geschichte zu Ende, Lozada könnte geschnappt werden oder es sei endgültig aus. Es war mir natürlich klar, dass es nur ein einziges Ende geben durfte, und dieses könnte auf zwei Arten herbeigeführt werden (ich kannte die Autorin nicht, sodass beides möglich erschien). Mehrfach war ich begeistert, wie die Handlung immer wieder herumgerissen wurde. Natürlich war mir klar, dass nach drei CDs noch nicht das Ende erreicht sein kann und noch viel bevorsteht, aber trotzdem riß es mich jedesmal richtig mit, und das muss ein Buch erst einmal schaffen.

Naja, im Prinzip war es eigentlich nichts Neues, es war das altbekannte Spiel. Es knistert gewaltig zwischen den Protagonisten, sie haben alle eine schlimme Vergangenheit, ein Ex-Cop mit einem schlimmen Verlust und eine kalte Eisprinzessin, die keinen Mann an sich lässt. Was es für mich trotzdem spannend machte, war die Beschreibung der einzelnen Charaktere. Lozada ist ein Fiesling, genial, wirklich durchtrieben, intelligent und baaaaaaad to the booooone, ich schaudere richtig, wenn ich an das Buch zurückdenke, ein richtiges Ekelpaket, so gerne habe ich schon lange keinen Bösewicht in einem Buch so verachtet, schon lange hat mich keiner mehr so fasziniert. Wick ist auch nur ein Mensch, er ist mir sympathisch, aber er macht einige Fehler. In seiner Arbeit wie auch gegenüber Rennie, und ich hätte ihm wohl einige Ohrfeigen verpasst, aber irgendwie hat er was *grinz*. Und Rennie, sie ist auch sehr gut dargestellt. Aber bevor ich alle Charaktere ausführlich beschreibe (was ich hier nur zu gerne würde), nur soviel: sie wirken anfangs klischeebeladen und platt, doch im Laufe der Handlung erfährt man immer mehr über ihre jeweiligen Hintergründe, bis zum letzten Kapitel bleiben einzelne Fragen offen, und erst am Ende kann man ihre jeweiligen Motive nachvollziehen.

Was den Handlungsaufbau betrifft, ist dieses Buch genau mein Stil. Nach der Einführung aller Charaktere wird es richtig spannend, sodass ich es kaum noch beiseite legen konnte. Ein faszinierendes Katz- und Mausspiel, in dem Jäger und Gejagte häufig wechseln und nicht immer ganz klar ist, wer gerade in die Falle des anderen gerät. Und zwischendurch ein vermeintlicher Showdown, an dem man sich als Leser fragt, was wohl danach kommen mag. Das Ende ... absolut passend, ich fand es sehr gut aufgebaut und clever eingefädelt. Als [.....] ahnte ich zwar, dass dies nicht das Ende sein konnte, aber ich war dann doch recht erstaunt. Gut, ich bin neu in diesem Genre, vielleicht wussten "geübte" Leser es schon ab dem ersten Moment. Egal, ich war begeistert.

Das Hörbuch wird gesprochen von >Franziska Pigulla<. Eine berühmte Schauspielerin, Synchronsprecherin (Scully Mulder, Demi Moore, u.a.) und Vortragende von Hörbüchern. Ich muss sagen, dass sie eine sehr gute Stimme hat, dass sie sehr gut und glaubwürdig die Stimme variiert um verschiedene Charaktere darzustellen. Allerdings finde ich ihre Sprachmelodie stellenweise etwas unpassend für Wick oder Rennie, das ist allerdings Geschmackssache, ich hätte mir die beiden etwas anders vorgestellt, sie weniger rauchig und ihn etwas männlicher in der Melodie. Aber die Stimme stört nicht und passt meistens ganz gut, der lässige Plauderton und die spannenden Momente werden von ihr sehr gut dargeboten.

Nachdem ich vor einiger Zeit auf Val McDermid stieß, will ich nun auch unbedingt mehr von Sandra Brown lesen. Ich werde mich nun direkt auf die Suche machen, welche Bücher sie noch geschrieben hat, was andere Leser von ihr halten (auch Eure Meinung interessiert mich sehr) und welches ich mir als nächstes in der Bibliothek reservieren werde.

SaschaSalamander 13.02.2006, 13.13

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Gabriela

Hallo mal wieder, war etwas länger nicht mehr stöbern und komm kaum noch nach..puuuuh!Hat dein Tag mehr Stunden als meiner? und dann noch die tollen Links in andere Bücherstuben :master:
Aber nun kurz: Ich bekam GIER aus D mitgebracht ( Sohn liebt Thriller und sucht für mich immer aus, was er lesen möchte*g* )
Typischer Bestseller mit allen Zutaten, die du auch oben beschreibst ( Spannung mit immer neuer Spurenlegung, Erotik,sehr deftig teilweise, Hintergründe die eingewoben werden etc. )in diesem Fall besonders brisant: es geht um einen Verlag,Autoren, die Protagonistin ist Lektorin, also ein Genre, das uns interessiert ;-)
Nix mit Tiefgang,aber wer Ablenkung möchte, kann sich guuut fesseln lassen.
Hab entdeckt, dass ich von ihr auch : "Ein Hauch von Skandal" gelesen hatte, das war aber ohne Sternchen im Kopf abgelegt worden.
Regen(lese)wettergrüsse aus Andalusien
Gabriela


vom 22.02.2006, 12.25
Antwort von SaschaSalamander:

Nein, ich habe nur meine freizeitlichen Schwerpunkte anders gelagert und habe fast nichts außer Büchern und Frettchen, womit ich mich befasse ;-)

Gier? Ist das nicht der, den ich letztens rezensiert habe? Was Du beschreibst, klingt aber anders ... naja, das Wort hat kein Patent, vielleicht gibt es noch ein Buch mti diesem Titel? Wer ist der Autor?

Einträge ges.: 3745
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2758
ø pro Eintrag: 0,7
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 6440
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3