SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Angela Sommer-Bodenburg und der kleine Vampir in Nürnberg

Heute war ich ausnahmsweise einmal montags in der Bücherei, und das, obwohl ich sonst immer am Donnerstag gehe. Warum ich von dieser jahrelangen Tradition abgewichen bin? Weil ich unbedingt die "Mutter" meines Traummannes aus Kindertagen kennenlernten wollte ;-)

Bundesweit wird in dieser Woche vom 24. bis 31. Oktober die Aktion "Deutschland liest - Treffpunkt Bibliothek" durchgeführt, und heute war >Angela Sommer-Bodenburg< in der Zentralbibliothek in Nürnberg.



20081027___007_vampirlady.jpgEtwa eine Viertelstunde vor Beginn war ich im Katharienensaal und beobachtete fasziniert die Kinder, die alle gekommen waren. Großeltern und Eltern mit ihren Kleinen sowie eine größere betreute Gruppe waren da. Die Kids flitzten durch den Saal, hatten Spaß an ihrer Vampirmaskerade und vertrieben sich die Wartezeit mit lebhaftem Toben. Von wegen, Bücherei ist langweilig und trocken, wer hier zu Gast war, durfte genau das Gegenteil erleben ...



Dann begann es endlich: Frau Sommer-Bodenburg kam auf die Bühne. Sie stellte sich kurz vor, erzählte ein wenig von sich selbst und begann dann mit dem Vorlesen. Weil ich schlecht alles wiedergeben kann, schummle ich ein wenig und nutze statt meiner Notizen das Internet, um Euch vorab ein paar Informationen über die Autorin zu geben ...

Sie wurde 1848 in Reinbek bei Hamburg geboren und wollte schon sehr früh Schriftstellerin werden. Aber davor studierte sie dann doch Soziologie, Psychologie und Pädagogik, arbeitete als Lehrerin und veröffentlichte mit 31 Jahren ihr erstes Buch "der kleine Vampir" sowie den Gedichtband "Sara und die Wölfe". Inzwischen hat sie unzählige Bücher geschrieben, zum Beispiel "Jeremy Golden und der Meister der Schatten", "Schokolowski", "Kasimir Käsebleich", einige Gedichtbände und viele weitere Kinderbücher. Ihre Bücher sind in 30 Sprachen übersetzt, und der kleine Vampir wurde erfolgreich als Serie und abendfüllender Film umgesetzt. Mit ihrem Mann Burghardt zog sie für die ersten Arbeiten an ihrem Film "der kleine Vampir" nach Kalifornien, vor einigen Jahren dann nach Silver City in Mexiko. Und momentan ist sie auf Lesereise in Deutschland, wo sie jungen Lesern die Geschichten vom kleinen Vampir Rüdiger und seinem Freund Anton erzählt ...

hm, und nun? *grübel* ich gehe davon aus, dass Ihr den kleinen Vampir kennt, deswegen werde ich nicht näher auf die Geschichte eingehen, sondern einfach drauflosschreiben und von den heutigen Abenteuern mit Rüdiger, Anton, Anna, Lumpi und Co erzählen ;-)



Zuerst las sie einen Ausschnitt aus dem ersten Buch, als Anton von Rüdiger einen Vampirumhang bekommt, mit dem er fliegen kann. Natürlich glaubt Anton nicht, dass er als Mensch einfach so fliegen kann, aber dann probiert er es aus, und ... woooow!

Es war spannend ihr zuzuhören, und auch die Kleinen waren mit Begeisterung dabei, während Frau Sommer-Bodenburg aus dem kleinen Vampir vortrug ...



Dann kam ihr Mann auf die Bühne, verkleidet als Rüdiger, stilecht mit schwarzer Perücke, weißgeschminktem Gesicht und einem schwarz-roten Umhang. Sie spielten die Szene nach, in der Rüdiger das erste Mal durch Antons Zimmer fliegt und sich die beiden kennenlernen. Es war ihnen anzusehen, mit wieviel Spaß sie bei der Sache waren, ihre Freude war ansteckend, und einige Male musste ich herzlich lachen über diese herrlich kindliche Geschichte *smile*. Es ist kein Wunder, dass die Geschichten bis heute so berühmt sind und die Kids noch immer begeistern ...

20081027 - 068_poesiealbum_1.jpg

Im Anschluss las die Autorin die Geschichte von der Geburtstagsfeier. Ich sah die Charaktere richtig vor mir: Lumpi als Schiedsrichter, Anna und Anton, Rüdiger und Olga. Sie wurden vor mir lebendig, während ich die Geschichte höre, Frau Sommer-Bodenburg weiß mit Worten zu verzaubern, die Kleinen wie die Großen ... besonders witzig fand ich die Auszüge aus Annas Poesiealbum (rechtes Foto, das rote Buch in Rüdigers Händen), in denen sich Dorothea die Durstige, Wilhelm der Schreckliche, Lumpi der Starke und andere Verwandte, die sich mit schaurigen Sprüchen verewigten (willst Du glücklich sein im Leben, such bei anderen Dein Glück, denn das Blut, das sie Dir geben, kehrt ins eigne Herz zurück" und ähnliche *hihi*). Und sie spielten eine Szene, in der Rüdiger und Anton "Fang den Hut" spielen und bald in Urlaub auf den Bauernhof fahren wollen (daher auch Lederhose und Tirolerhut auf dem Foto).

Gegen Ende dann lasen die beiden noch aus dem Gedichtband "ich lieb Dich trotzdem immer" vor, zuerst Rüdigers Lieblingsgedicht, dann die Autorin einige weiteren kleinen Texte. Dabei durften auch zwei kleine Mädchen auf die Bühne kommen, die das Gedicht anschaulich darstellen durften:



Kommt meine Freundin zu Besuch,
dann nehmen wir ein schwarzes Tuch
und trampeln wie ein Pferd,
bis einer sich beschwert

Rüdigers Lieblingsgedicht lautete:

Heute hab ich mir geschworen:
Nie mehr wasch ich meine Ohren,
auch den Hals nicht und den Po,
denn wer mich liebt, liebt mich auch so

Mir persönlich gefiel vor allem:

Wenn Du mal schlechte Laune hast
und laut sagst, ich sei eine Last,
dann halte ich Dir entgegen:
"Kinder sind ein Segen!"

Krank zu sein ist gar nicht schlecht.
Dann darf ich mit vollem Recht
jammern, klagen, stöhnen,
und Du musst mich verwöhnen

*hihi* sind die Gedichte nicht lieb? So einfach, selbst für die Kleinsten der Kleinen verständlich. Und dabei so innig, so zärtlich, so witzig, und gleichzeitig so unendlich ernst und tiefsinnig. Ich musste danach sofort in die Bücherei und nachsehen, ob die Gedichte von ihr vorhanden sind, und ich war froh, zwei Bücher davon ergattern zu können. Ein Gedicht schöner als das andere, und dazu wundervolle Zeichnungen von >Helme Heine< (na warte, sagte Schwarte; Sauerkraut; drei Freunde)

Zum Abschluss durften sich die Kinder eine Autogrammkarte holen und  mitgebrachte oder dort gekaufte Bücher signieren lassen. Sogar eine persönliche Widmung und einen Stempel von Rüdiger, dem Vampir, erhielten sie in ihr Buch ;-)



Zum Abschluss noch zwei Fotos, die ich während und nach des Signierens schießen durfte. Ich danke den Eltern und dem Jungen, die mir die Erlaubnis gaben, die Bilder hier zu veröffentlichen. Man sieht, wie der Kleine strahlt, er ist ein richtiger Fan vom kleinen Vampir, denn wannimmer eine Frage ans Publikum gestellt wurde, wusste er die Antworten zum Vampirtag, Rüdigers Freundin, etc. Der heutige Nachmittag war bestimmt ein tolles Erlebnis für ihn ...





Und als am Ende noch ein wenig Zeit war, durfte ich Frau Sommer-Bodenburg sogar einige kurze Fragen in einem Interview stellen! Ich war ganz schön aufgeregt, die Idee kam mir spontan, eigentlich wollte ich ausnahmsweise einmal ganz neutral auf eine Lesestunde gehen, ohne Gedanken an meine Website oder irgendeinen Artikel für ein Magazin, aber dann packte mich wieder das bekannte Fieber, und ich konnte nicht anders ...

Aber die Fragen und ihre Antworten werde ich morgen hier bloggen. Und hier danke ich vor allem Frau Sommer-Bodenburg für die Erlaubnis, die Fotos der Veranstaltung hier online stellen sowie ein paar kleine Gedichte aus ihrem Büchlein zitieren zu dürfen , wodurch ich Euch so richtig schön an diesem spannenden Nachmittag teilhaben lassen konnte ...

(es sind drei Fotos dabei, wo ich die Kinder und Eltern nicht direkt fragen konnte. Ich gehe davon aus, dass es in Ordnung ist, denn die Bilder sind hübsch geworden, und es war ja auch eine öffentliche Veranstaltung, bei der man sogar in die Zeitung kommen konnte. Sollte trotzdem jemand sein Bild hier nicht in meinem Blog wollen, dann werde ich es natürlich sofort entfernen, bitte einfach via "Kontakt" oben klicken und mich informieren)

SaschaSalamander 28.10.2008, 00.02

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Sami

Ui, ist ja richtig gruuuuselig! :book: :lol:

vom 29.09.2009, 01.49
5. von Angela

Ja leider. Am coolsten ist einfach der Vampir in Lederhosen :D Genial!

vom 27.09.2009, 19.43
4. von Mira

Na super, solche tollen :buch: -Treffen verpasse ich eh immer! Kommt 2009 irgendwas was man nicht verpassen darf?

vom 21.02.2009, 15.45
3. von rüdiger

Coole Sache. War früher auch ein großer Kleiner Vampir Fan. War dann ziemlich enttäuscht, als die Fernseh Serie aufkam.

vom 14.11.2008, 14.38
2. von Ingrid

Oh, wie tolle Fotos! :book: Habe auch schon ein Autogramm von Frau Sommer. Aber mittlerweile komme ich eher selten zum :buch:

vom 30.10.2008, 17.47
1. von Tina

Oh wie toll, ich beneide dich :) . Ich liebe den kleinen Vampir, mit dem Buch fing damals meine Vampirleidenschaft an, die bis heute anhält :zwinker: . Ein Buch mit Autogramm von Angela Sommer-Bodenburg habe ich auch, allerdings hat uns das vor langer Zeit mal meine Tante besorgt, getroffen habe ich Frau Sommer-Bodenburg noch nie. Bin schon sehr gespannt auf das Interview von dir.
:wink: Tina

vom 28.10.2008, 07.28

Einträge ges.: 3562
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2750
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5391
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3